Login
Jahresrückblick 2018

Zwiebeln - geringere Ernte stützt Erzeugerpreise

Marktberichtsstelle des Bayerischen Bauernverbandes
am
28.12.2018

Die Vermarkungskampagne der Zwiebelernte 2018 startete aufgrund der hitzebedingt schwächeren Ernte gegenüber der Vorjahresernte auf relativ hohem Niveau.

Zwiebeln

Seit dem Vermarktungsbeginn Anfang Oktober bis zum Ende der Jahres 2018 bewegten sich die Erzeugerpreise in Bayern für unsortierte Rohware bei durchschnittlich rund 27 €/dt weit über dem Niveau des Vorjahres von durchschnittlich 7 €/dt.

Im Dezember kam es in Bayern zu einem kräftigen Preissprung auf durchschnittlich 32 €/dt. Gestützt wurde diese Entwicklung durch die kleineren Ernten in den Hauptanbauregionen der  EU. Nach Einschätzung der AMI fiel die Zwiebelernte 2018 um gut 15% kleiner aus als in der Vorsaison und entspricht somit der kleinsten Ernte seit 2006.

Auch interessant