Biber Da gehört er hin

Dieser Artikel ist zuerst im Bayerischen Landwirtschaflichen Wochenblatt erschienen. Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

von , am

Günzburg - Im naturnahen Auwald rund um die Mooswaldseen bei Günzburg fühlt sich der Biber wohl.

Mit der Wiedervernässung des Mooswalds sorgte die Arbeitsgemeinschaft Schwäbisches Donaumoos nicht nur dafür, dass sich der Forst allmählich zu einem ökologisch wertvollen und artenreichen Erlen-Bruchwald entwickelt, sondern auch dafür, dass der Biber einen angemessenen Lebensraum erhält. „Wenn er denn nur dort bleiben würde“, mögen sich die Bauern denken, die auf den angrenzenden Flächen wirtschaften. Immer wieder setzt der Nager hier ganze Mais- und Getreidekulturen unter Wasser, indem er nahe gelegene Bäche mit seinen Dämmen aufstaut.