Login
Kreisobmännertagung in Herrsching

Agrarpolitik - Kreisobmänner verabschieden 8-Punkte-Katalog

Bauernhof Landschaft Ländlicher  Raum
pd
am
27.10.2017

In Berlin laufen die Sondierungsgespräche zur Jamaika-Koalition. Mit ihrem Katalog wollen die bayerischen Kreisobmänner den Bauernfamilien Gehör verschaffen.

Am Freitag, den 27.10.2017, haben Landwirte einen 8-Punkte-Katalog mit Eckpunkten und Leitplanken für ein mögliches Jamaika-Bündnis verabschiedet. Darin fordern sie von den möglichen Koalitionspartnern ein klares Bekenntnis zu bäuerlichen Familienbetrieben. „Sie sind wirtschaftliche und gesellschaftliche Säulen im ländlichen Raum“, heißt es in dem Papier. Um die Vielfalt in der bayerischen Land- und Forstwirtschaft zu erhalten, seien in der politischen Diskussion Sachlichkeit, Respekt und Praxisbezug nötig.

Die acht Eckpunkte:

  1. Wahrung des Eigentums
  2. Solide und starke EU-Agrarpolitik bis und nach 2020
  3. Bäuerliche Familienbetriebe und ländliche Räume: Zukunftschancen schaffen
  4. Steuerpolitik und Sozialpolitik: bäuerliche Familienbetriebe stärken
  5. Nachhaltiges Wirtschaften – ökonomisch, ökologisch und sozial
  6. Tierhaltung und Tierschutz: Praxistaugliche Weiterentwicklung ohne Strukturbrüche
  7. Ernährungs- und Verbraucherpolitik
  8. Forschung und Wissenstransfer

Der Bayerische Bauernverband fordert darüber hinaus, dass es auch weiterhin ein eigenständiges Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Forstwirtschaft und ländlichen Raum gibt. Das ist aus Sicht der Bäuerinnen und Bauern dringend nötig, um den ländlichen Raum als vitalen Wirtschafts- und Lebensraum nicht aus dem Blick zu verlieren.

Auch interessant