Login
Kampagne

Bauernregeln - geht das Ganze jetzt wieder von vorne los?

Tierschutzbüro
Thumbnail
Ulrich Graf, Wochenblatt
am
16.02.2017

Berlin - Das Deutsche Tierschutzbüro hat angekündigt, die Plakat-Kampagne „Neue Bauernregeln“ des Bundesumweltministeriums fortzuführen. Dazu nutzen die Tieraktivisten die Motive von Hendricks.

Das Deutsche Tierschutzbüro springt auf den vom Bundesumweltministerium angeschobenen Zug auf: "Wir führen Plakat-Kampagne „Neue Bauernregeln“ von Bundesumweltministerin Hendricks fort", tituliert die Organisation auf ihrer Homepage. Die Auftaktaktion erfolgte vor dem Bundeslandwirtschaftsministerium. Gestern marschierten die Tieraktivisten dort in Schweinekostümen mit Plakaten auf, auf denen die vom Umweltministerium in die Welt gesetzte Bauernregel "Steht das Schwein auf einem Bein, ist der Schweinestall zu klein" prangte. Außerdem kündigte die Organisation an, das Plakat in mehreren deutschen Großstädten auf Plakatwänden anzubringen. Zudem soll ein Plakat-Wagen mit einem 4,20×2,70 m großen Plakat bundesweit auf Tour gehen.

Die "neuen Bauernregeln" waren ursprünglich als eine Kampagne des Bundesumweltministeriums geplant. In mehreren deutschen Städten sollten Plakate mit den Sprüchen angebracht werden. Nach heftigen Protesten aus der Landwirtschaft stoppte Bundesumweltministerin Hendricks aber die Aktion. Die jetzt von den Tieraktivisten durchgeführte Kampagne geschehe ohne Wissen und Genehmigung der Behörde, wie das Wochenblatt in seiner morgen erscheinenden Druckausgabe schreibt. Die rechtliche Zulässigkeit einer Weiternutzung der Motive werde derzeit geprüft.

Auch interessant