Login
Kampagne des Bundesumweltministeriums

Bauernregeln - Offener Disput in der Regierungskoalition

BLW
am
07.02.2017

Berlin - Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt reagierte sehr verärgert auf die Bauernregel-Kampagne von Bundesumweltministerin Hendriks.

Christian Schmidt

In einem offenen Brief kritisierte Schmidt, dass mit der Kampagne ein ganzer Berufsstand an den Pranger gestellt werde. Millionen Menschen, die in der Landwirtschaft oder den vor- und nachgelagerten Bereichen arbeiten, würden in sozialen Medien und auf Plakatwänden den Städtern vorgeführt und der Lächerlichkeit preisgegeben. Eine vermeintliche Meinungselite amüsiere sich hier auf Kosten der Menschen im ländlichen Raum. Das sei Gift für eine sachliche Debatte über die Zukunft der Landwirtschaft und der ländlichen Räume. Und er legt nach: "Eine steuerfinanzierte Kampagne, die die Diffamierung eines gesamten Berufsstandes mindestens in Kauf nehme, gehört meiner Ansicht nach nicht in den Instrumentenkasten guter Regierungskommunikation."

Auch interessant