Login
Lieber Leser

Bayerns Bauern haben es drauf!

Thumbnail
Sepp Kellerer, Wochenblatt
am
22.06.2017

München - Das hat sich heuer beim Berufswettbewerb der Landjugend wieder einmal deutlich gezeigt. Aber nicht nur da.

Sepp Kellerer

Axel Roth und Felix Wachsmann sind Bundessieger in der Sparte Landwirtschaft II. Das gleiche Kunststück gelang Michael Schuhmann in der Sparte Landwirtschaft I. Jeweils Platz 2 belegten Regina Lindmeier in der Hauswirtschaft und Jonas Weigand in der Forstwirtschaft (ab Seite 53). Ein toller Erfolg der Vertreter aus dem Freistaat im hohen Norden, herzlichen Glückwunsch.

Bayerns Bauernfamilien haben es drauf! Die Erfahrung durften wir auch bei unserem Wettbewerb Agrar-Familie 2017 Bayern machen. 40 hochinteressante Projekte haben uns in dem Wettbewerb erreicht. Einen herzlichen Dank, allen Teilnehmern, dass sie die Mühen der Bewerbung auf sich genommen und die entsprechenden Unterlagen eingereicht haben. Und einen herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer gleich hinterher. Einen Glückwunsch vor allem dazu, dass auf den Höfen die Familie in der Ausrichtung des Betriebes auf die Zukunft so sehr im Mittelpunkt steht.

Am liebsten hätte die Jury alle 40 Teilnehmer in Bayern ausgezeichnet, aber das ist nun mal nicht möglich. Also mussten die Juroren in den sauren Apfel beißen und die Sieger küren. In der Kategorie Betriebsentwicklung ist das Familie Kneißl aus Rengersricht im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz. Den Sonderpreis gewann hier Familie Frischhammer aus Thalmassing im Landkreis Regensburg. In der Kategorie Öffentlichkeitsarbeit hatte Familie Lampl aus Pfaffenhofen an der Ilm die Nase vorne, der Sonderpreis geht hier an Familie Herzog aus Unterschwaningen im Landkreis Ansbach. In der Kategorie Soziales Engagement gewann Familie Hindelang aus Höldern im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, den Sonderpreis erhält hier die Familie Sedlmair in Puchschlagen im Landkreis Dachau. Über die Auszeichnung in der Kategorie Jungunternehmer darf sich Familie Gramsamer aus Tittmoning im Landkreis Traunstein freuen.

Für die Familien Kneißl, Lampl und Hindelang geht es jetzt aber noch weiter, sie treten im überregionalen Teil des Wettbewerbs Agrar-Familie 2017 gegen neun weitere Kandidaten aus ganz Deutschland an. Und da ist Ihre Mithilfe gefragt, liebe Leser. Ab Montag können Sie unter www.agrar-familie.de ihre Stimme abgeben. Wäre doch gelacht, wenn es nicht auch hier am Ende hieße: Bayerns Bauern haben es drauf!

Auch interessant