Login
Erhöhung der Mehrwertsteuer

DBV: Fleischsteuer ist zu kurz gedacht

Fleisch Steuer
Thumbnail
Ulrich Graf, Wochenblatt
am
09.08.2019

Der Verband bemängelt, dass nicht der Fiskus, sondern die Landwirte mehr Geld für eine Weiterentwicklung der Tierhaltung bräuchten.chten.

Friedrich Ostendorff, agrarpolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion, hat eine Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Fleisch gefordert und von verschiedenen Seiten dafür Unterstützung dafür erhalten. Doch selbst innerhalb der Grünen ist das Thema strittig. Ihr Bundesvorsitzender Robert Habeck zeigte sich zurückhaltend.

Zu höheren Fleischpreisen meinte der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes, Bernhard Krüsken, dass es weder dem Tierwohl noch dem Klimaschutz diene, wenn die deutschen Landwirte weiter in mehr Tierwohl investieren würden und der Markt sich preisgünstig aus anderen EU-Ländern mit niedrigeren Tierwohlstandards versorge. Deshalb sei eine flächendeckende und verbindliche Kennzeichnung der Haltungsform, die auch die Fleischwaren mit einschließt, erforderlich.

Zudem würde eine höhere Mehrwertsteuer deshalb ins Leere laufen, weil es für Um- und Neubauten von Ställen derzeit eine faktische Blockade im Bau- und Genehmigungsrecht gebe. "Wir brauchen eine verbindliche Strategie für die Nutztierhaltung, die zu Ende gedacht ist", so Krüsken.

Auch interessant