Login
US-Politik

Ende von Handelsabkommen mit den USA?

aiz
am
23.11.2016

New York - Schon am ersten Tag seiner Amtszeit will der designierte US-Präsident Donald Trump das transpazifische Handelsabkommen TPP kippen.

Donald Trump

Das kündigte er am Montag in einer Videobotschaft zu seinem Programm der ersten 100 Tage an. Die Nachricht löste bei den US-Handelspartnern in Asien starke Irritationen aus. In seiner Videobotschaft versicherte Trump, er werde in seiner Politik einem "ganz einfachen Prinzip folgen: Amerika an die erste Stelle zu setzen". Ob es um die Produktion von Stahl, den Bau von Autos oder das Heilen von Krankheiten gehe: Er wolle, dass all dies in den USA gesc hehe und so Arbeitsplätze und Wohlstand für amerikanische Arbeiter geschaffen würden.

Das TPP-Abkommen ist von zwölf Staaten einschließlich der USA - aber ohne China - unterzeichnet worden, aber noch nicht in Kraft getreten. Sein Abschluss war ein Herzstück der Agenda von US-Präsident Barack Obama, der damit die wirtschaftlichen Verbindungen der USA zu Asien stärken wollte.

TPP ist ein Vorbild auch für das noch nicht fertig ausgehandelte Abkommen TTIP der USA mit Europa, dessen Abschluss nun ebenfalls unsicher wird, meldet die APA.

Auch interessant