Login
Politik

EU-Kommission genehmigt Einfuhr von 19 GVO

von , am
27.04.2015

<b>Brüssel</b> - Die Kommission hat am vergangenen Freitag zehn Neuzulassungen für die Einfuhr genetisch veränderter Organismen (GVO) nach Europa zur Verwendung in Lebens- und Futtermitteln erteilt, sieben bereits geltende Zulassungen erneuert und den Import von zwei GV-Schnittblumensorten genehmigt.

© Ruth Rudolph / pixelio.de
Diese GVO haben ein vollständiges Zulassungsverfahren durchlaufen, das auch eine positive wissenschaftliche Bewertung durch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) umfasst, betonte die Europäische Kommission. Die Zulassungsbeschlüsse gelten nicht für den Anbau. Die Abstimmung der Mitgliedstaaten über die zugelassenen GVO ergab sowohl im Ständigen Ausschuss als auch im Berufungsausschuss "keine Stellungnahme", da es weder für noch gegen die Zulassung eine qualifizierte Mehrheit gab. Im Detail umfassen die heutigen GVO-Genehmigungen Neuzulassungen für eine Maissorte, fünf Sojabohnensorten, eine Ölrapssorte sowie drei Baumwollsorten. Neuerungen bereits geltender Zulassungen wurden für zwei Maissorten, eine Ölrapssorte sowie vier Baumwollsorten erteilt.
Die Liste der genehmigten GV-Pflanzen und der genaue Geltungsbereich der betreffenden Zulassungen kann im EU-Register der in Lebens- und Futtermitteln zugelassenen GVO unter http://ec.europa.eu/food/dyna/gm_register/index_en.cfm abgerufen werden. Die neu zugelassenen GV-Lebens- und -Futtermittel kommen zu den in der EU zur Verwendung in Lebens- und Futtermitteln bereits zugelassenen 58 GVO hinzu. Die Zulassungen gelten zehn Jahre, und jedes aus diesen GVO hergestellte Erzeugnis unterliegt den EU-Vorschriften in Bezug auf Rückverfolgbarkeit und Kennzeichnung. (aiz)
Auch interessant