Login
TTIP

EU stellt Zeitplan in Frage

aiz
am
04.05.2016

Brüssel/Washington - EU-Chefunterhändler Ignacio Garcia Bercero hält an Abschluss unter Obama nicht mehr fest.

Die Verhandlungen über das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP verlaufen offenbar erheblich zäher, als auf EU-Seite erwartet. Nach der 13. Verhandlungsrunde in der vergangenen Woche in New York hat EU-Chefunterhändler Ignacio Garcia Bercero erstmals nicht mehr bekräftigt, dass die EU den Abschluss der Verhandlungen bis zum Jahresende anstrebe. Stattdessen sagte Bercero am Montag bei einer Pressekonferenz in Brüssel auf die Frage, ob er eine Einigung noch unter der Obama-Regierung für möglich halte: "Wir werden sehen, wie weit wir vor dem Regierungswechsel kommen". Es gebe noch viel zu tun, ehe die Verhandlungen abschlussreif seien.

Auch interessant