Login
Umweltschutz

EU-Umfrage zu Insekten - Nabu liefert "Musterlösung"

Pfauenauge
Thumbnail
Ulrich Graf , Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt
am
07.03.2018

Der Naturschutzbund hat auf seiner Homepage ein vorgefertigtes Abstimmverhalten zur Umfrage veröffentlicht und bezeichnet dieses als "Ausfüllhilfe".

Die EU hat eine Initiative für Bestäuber ins Leben gerufen. Sie zielt darauf ab, das Insektensterben einzudämmen, indem die Wirksamkeit der politischen Maßnahmen der EU in Bezug auf Bestäuber gesteigert und das Thema verstärkt in den politischen Fokus gerückt werden. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Insektensterbens sollen die Anstrengungen der EU ergänzen, den Verlust der biologischen Vielfalt aufzuhalten und die Ziele für nachhaltige Entwicklung umzusetzen.

Um die Bevölkerung einzubinden, führt die EU bis 2. April eine Öffentliche Konsultation durch. Das ist eine Umfrage an der sich sowohl Experten als auch organisierte Interessengruppen und Privatpersonen beteiligen können. Der Zweck ist klar: Es sollen möglichst viele Meinungen zu dem Thema eingeholt werden.

Das scheint der Naturschutzbund Deutschland etwas anders zu sehen. Er will möglichst viel von seiner Meinung einbringen. Dazu hat er als eine Art Blaupause eine Kopie davon online gestellt, wie der Verband den Fragenkatalog beantwortet hat - samt der Begründungen. Diese Vorgehensweise bezeichnet er als "Ausfüllhilfe" und garniert das Ganze gleich noch mit einem Spendenaufruf.

Wer soviel eigenen Verstand besitzt, die Konsultation auch "ohne vorgefertigter Meinung ausfüllen zu können", hier geht es zur deutschen Version des Fragebogens.

Auch interessant