Login
Außenhandel

Export nach China - Befreiungsschlag für den Geflügelsektor

Ente
Thumbnail
Ulrich Graf, Wochenblatt
am
11.07.2018

Seit 2006 hat die chinesische Hauptadministration aufgrund des Auftretens der Vogelgrippe einen Importstopp verhängt. Dieser ist nun aufgehoben worden.

Deutschland ist der drittgrößte Agrarexporteur weltweit. Die Landwirtschaft erlöst jeden vierten Euro durch den Export, die Ernährungswirtschaft nahezu jeden dritten. Gerade dem asiatischen Markt kommt dabei eine zentrale Bedeutung zu. Allerdings war der chinesische Markt für Geflügelexporte über Jahre verschlossen.

Am Montag fand in Berlin die fünfte Runde der deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen statt. Auf ihr konnten sich die Beteiligten auf eine Aufhebung des Importstopps für deutsches Geflügel nach China einigen.

Gitta Connemann, stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, sieht darin einen Befreiungsschlag für die deutschen Geflügelhalter und das nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht. Denn die Produkte, die nach China importiert würden, werden hier nicht mehr verzehrt, sind dort aber heißbegehrt.

Nach dem die erste Hürde genommen ist, stehen nun die Veterinärverhandlungen an.

Auch interessant