Login
Editorial

Der ganze April ein Scherz?

Thumbnail
Sepp Kellerer, Wochenblatt
am
27.04.2017

München - Vor vier Wochen, in Heft 13, auf Seite 34 haben wir Ihnen die kurze Schnittschutzhose für den Sommer präsentiert. Sie haben es sicher gleich erkannt, die Lirpa 1 war ein Scherz zum 1. April.

Sepp Kellerer

Wenn es sie gäbe, wäre das Produkt eine absolute Sensation und zu dem Zeitpunkt war es auch von den Temperaturen her ein hochaktuelles Thema. Die Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft hat unseren Aprilscherz aufgegriffen und kurz darauf verwiesen, dass es Schnittschutzkleidung gibt, die auch das Arbeiten im Sommer erträglich macht (Seite 31).

Noch einen Schritt mutiger als wir waren die Kollegen vom niedersächsischen Wochenblatt,der Land und Forst. Sie haben in die Welt gesetzt, die niedersächsische Landesregierung habe einen Wolfshubschrauber angeschafft, der mit einem kompletten Operationstisch ausgestattet ist und für den rund um die Uhr ein Tierarzt mit Assistenz in Bereitschaft ist. Die Kollegen haben es mit dem Thema bis in die Tageszeitungen geschafft und bei den zuständigen Behörden standen die Telefone nicht mehr still. Das Bemerkenswerte daran: Die Bürger trauen so einen Schildbürgerstreich der Politik heutzutage tatsächlich zu.

Aber zurück zum Ausgangspunkt. In diesen Tagen hätte eine kurze Schnittschutzhose ihre Aktualität absolut verloren. Da ist man doch eher froh um ein paar wärmende Schnittschutzeinlagen. Bezogen auf das Wetter ist die ganze zweite Hälfte des April ein Scherz. Von drei Wochen Vegetationsvorsprung haben die Experten vor Beginn der Kälteperiode gesprochen. Ich habe vor ein paar Jahren schon mal die allerersten Frühlingsblumen im Schnee fotografiert, aber dass die Flocken auf blühende Rapsfelder fallen, das war zumindest für mich heuer eine Premiere. Und ein paar Jährchen habe ich auch schon auf dem Buckel. Inzwischen hat das Getreide einen Wachstumsrückstand von einer Woche und in vielen Kulturen ist mit Frostschäden zu rechnen.

Absolut kein Scherz mehr ist die neue Düngeverordnung. Ende März wurde sie beschlossen, in Kraft treten wird sie voraussichtlich im Mai oder im Juni. Damit sind die Regelungen spätestens ab der Wintergerstenernte für Sie bindend, fürs Grünland wohl schon früher. Was jetzt schon feststeht und wie man darauf reagieren kann, das finden Sie ab Seite 40.

Und ebenfalls kein Scherz: Die DVO wird uns heuer noch des öfteren beschäftigen.

Auch interessant