Login
Tiertransport

Grüne wollen Auflagen beim Tiertranport verschärfen

pd
am
14.11.2016

Berlin - Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hält die in Deutschland geübte Praxis von Tiertransporten für zum Teil tierschutzwidrig.

Transport von Schweinen

Bei Kontrollen würden immer wieder schwerwiegende Verstöße festgestellt, so die Grünen. Aus diesem Grund fordern die Abgeordneten in einem Antrag die Bundesregierung dazu auf, sich unter anderem EU-weit für eine Begrenzung der Transportzeit von Schlachttieren auf acht Stunden und für eine Überarbeitung der Transportverordnung einzusetzen. Außerdem sollen regionale Schlachthöfe und mobile Schlachtunternehmen gefördert werden, um die Transportzeit auf maximal vier Stunden und die Entfernung auf maximal 200 Kilometer zu beschränken. Des Weiteren sollen lange Wartezeiten an den EU-Außengrenzen vermieden werden. Sollte dies nicht möglich sein, müssen Einrichtungen zur Verfügung stehen, um die Tiere abladen, füttern, tränken und melken zu können. Die Grünen fordern außerdem, dass die nationale Tierschutztransportverordnung (TierSchTrV) geändert wird, um Verstöße bei Nichtbeachtung der Transportfähigkeit von Tieren entsprechend der alten Fassung der Verordnung mit Geldbußen bis 25.000 Euro zu ahnden.

Auch interessant