Login
Politik

Grünes Licht für Förderung des ländlichen Raums

von , am
18.02.2015

<b>Brüssel</b> - Die Europäische Kommission hat am Freitag vergangener Woche EU-weit weitere 18 Programme zur Entwicklung des ländlichen Raums genehmigt, darunter auch die für vier deutsche Bundesländer.

© Rainer Sturm
In den Programmen ist festgelegt, wie die öffentlichen Fördergelder in Höhe von 3,5 Mrd. Euro für Bayern, jeweils 1,2 Mrd. Euro für Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen und 647 Mio. Euro in Hessen im Zeitraum 2014-2020 verwendet werden können.
Für das bayerische Programm kommen 1,5 Mrd. Euro aus dem EU-Haushalt und rund 2 Mrd. Euro aus nationaler Kofinanzierung. Vorrangiges Ziel in Bayern ist es, die mit der Land- und Forstwirtschaft verbundenen Ökosysteme zu erhalten, wiederherzustellen oder zu verbessern. Auf 13 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche werden Vorhaben für die Verbesserung der biologischen Vielfalt und für besseres Wasser- und Bodenmanagement umgesetzt. Außerdem werden rund 5 Prozent der Betriebe Unterstützung für mehr Wettbewerbsfähigkeit erhalten und es werden Investitionen in Energieeffizienz von 400 Millionen Euro erwartet. (pd)
Auch interessant