Login
Lieber Leser

Immer das Positive im Blick

Thumbnail
Sepp Kellerer, Wochenblatt
am
09.03.2017

München - Wie heißt ein altes Sprichwort – im Zweifelsfall ordnen wir die immer den Chinesen zu? Auch die längste Weltreise beginnt mit dem ersten Schritt

Sepp Kellerer

Wie heißt ein altes Sprichwort – im Zweifelsfall ordnen wir die immer den Chinesen zu? Auch die längste Weltreise beginnt mit dem ersten Schritt. Also fangen wir einfach mal klein an und zitieren eine Überschrift aus dem Heft: „Das Positive im Blick“ auf Seite 68. Unter dieser Überschrift, die gleichzeitig eine Grundeinstellung darstellt, wird erklärt, wie man das Zusammenleben auf dem Hof angenehm gestalten kann. Und weil es um den Hof geht, meist nur um eine Familie, habe ich vorne geschrieben, dass wir klein anfangen. Obwohl, wenn ich mal Revue passieren lasse, wie oft wir über das Miteinander der Generationen schreiben (müssen), dann ist die Aufgabe so klein auch nicht.

Das Positive im Blick, diese Einstellung braucht man unbedingt, wenn man heute über das Hoftor hinaus oder in den Bildschirm hineinschaut. Bei dem, was einem da alles entgegenprasselt, könnte man schon in Trübsal verfallen. Aber Halt, wir wollten ja das Positive in den Blick nehmen. Also wünschen wir Ihnen, dass Sie im Fernseher gerade die Bilder finden, die die Landwirtschaft in das richtige Licht rücken und wir wünschen Ihnen den Nachbarn am Hoftor, mit dem Sie ein paar freundliche Worte wechseln können.

Und wenn es darum geht, ein paar erfreuliche Dinge auf Ihrem Hof zu finden, dann können wir Ihnen natürlich dieses Heft ans Herz legen. Vielleicht ergeben ja die Beiträge über den aktuellen Stand der Fütterungsroboter (Seite 28) oder das Betriebsbeispiel der Familie Schießl ein paar Ansätze, mit Mut in die Zukunft zu schauen.

Vielleicht lässt es sie aufatmen, wenn Sie lesen, dass Sie heuer den Schieber am Düngerstreuer bei Zuckerrüben und Sommergetreide nicht ganz so weit öffnen müssen (Seite 42). Oder Sie erfreuen sich einfach an der Lektüre über die bayerischen Wälder in Österreich, die Saalforste mit ihrer Geschichte und ihren Besonderheiten (Seite 53).

Natürlich darf in dieser Liste der Bericht über die dritten bayerischen Tortenmeisterschaften nicht fehlen, die im Rahmen der RegioAgrar in Augsburg stattfanden. Ob Sie es so glücklich finden, dass dieser Bericht jetzt mitten in der Fastenzeit erscheint, das lassen wir mal dahingestellt. Wir wollten die Ergebnisse nicht alt und die Torten nicht ranzig werden lassen. Und wenn Sie auch in diesem Punkt das Positive in den Blick nehmen, dann ist bis Ostern ausreichend Zeit, die Zutaten zu besorgen und die Vorfreude lässt den Genuss dann noch einmal steigen.

Auch interessant