Login
Fachforum

Initiative Tierwohl und / oder staatliches Tierwohllabel?

pd
am
13.01.2017

Berlin - Die Initiative Tierwohl ist nach Aussage des Deutschen Bauernverbandes die erfolgreichste Veränderung der Nutztierhaltung. Auf der Grünen Woche will Landwirtschaftsminister Christian Schmidt nun ein eigenes staatliches Tierlabel ins Leben rufen. Der DBV veranstaltet dazu am 18. Januar 2017 ein Fachforum.

Schweine im Stall

"Die tiergerechtere Haltung kommt 12,9 Mio. Schweinen und 236,9 Mio. Hähnchen und Puten zugute. Dass sich Tierwohl in der Breite der Tierhaltung in kurzer Zeit umgesetzt werden kann, ist bisher noch keiner Organisation und keinem Label gelungen", teilt der Deutsche Bauernverband mit.

Auf der Grünen Woche will auch Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt ein neues staatliches Tierwohllabel ins Leben rufen. Unabhängig davon, mit welchem Programm mehr Tierwohl umgesetzt wird, ist dies nach Überzeugung des DBV mit finanziellem Mehraufwand in den Betrieben verbunden. Dabei müsse den teilnehmenden Betrieben eine wirtschaftliche Perspektive erhalten bleiben.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) wird am 18. Januar 2017 im Vorfeld der Grünen Woche in Berlin das Fachforum „Tierwohl in der Theke - Lösungen und Perspektiven“ durchführen. Die Erwartungen und Erfahrungen aus der Praxis zweier unterschiedlicher landwirtschaftlicher Tierhalter sowie eines Vermarkters werden auf dem DBV-Tierhaltungsforum 2017 diskutiert. Programm und Anmeldung unter www.bauernverband.de/dbv-veranstaltungen-igw-2017.

Auch interessant