Login
Infrastruktur

„Internet ist inzwischen so wichtig wie Strom- und Wasseranschluss“

Walter Heidl
Thumbnail
Ulrich Graf, Wochenblatt
am
05.02.2018

Der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes, Walter Heidl, fordert die Digitalisierung auf dem Land weiter voranzutreiben, um gleichwertige Lebensverhältnisse zu erreichen.

Im Herbst 2013 wurde die Förderung gleichwertiger Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen per Volksentscheid als Staatsziel in die bayerische Verfassung aufgenommen. Am Dienstag hat die Enquete-Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern“ nun ihren Abschlussbericht im Bayerischen Landtag vorgestellt. Die größte Baustelle bleibt für Bauernpräsident Walter Heidl eine verlässlich funktionierende und vor allem schnelle Internet- und Mobilfunkversorgung für die bäuerlichen Familienbetriebe und den gesamten ländlichen Raum in Bayern. „Das ist so wichtig wie der Anschluss an die Wasser- und Stromversorgung – und muss auch genauso selbstverständlich werden“, sagt Heidl.

 

Der Staat sei daher gefordert, die nötigen Mittel für einen schnellen und flächendeckenden Breitbandausbau bereitzustellen. Gerade der bereits von Heimatminister Markus Söder auf den Weg gebrachte „Höfebonus“ sei ein bedeutender Schritt in die richtige Richtung. „Wenn es der Bayerischen Staatsregierung mit der Schaffung von gleichwertigen Lebensverhältnissen ernst ist, dürfen die ländlichen Räume nicht weiter abgehängt werden“, sagt Heidl. „Entscheidend für eine erfolgreiche Zukunft im Freistaat sind nicht nur moderne Städte und dicht gedrängte Ballungsräume, sondern vor allem ein ländlicher Raum, der am Puls der Zeit ist.“

Auch interessant