Login
Veranstaltung

Kaniber will konstruktiven Dialog zur Biodiversität

Kaniber
Thumbnail
Ulrich Graf, Wochenblatt
am
24.05.2019

Der Erhalt der Artenvielfalt ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die nur in einem offenen Austausch aller Akteure erfolgreich sein wird. Das hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber am Mittwoch beim „Forum Biodiversität“ in ihrem Ministerium in München deutlich gemacht.

München – „Nur im konstruktiven Dialog mit allen Beteiligten kann es gelingen, Lösungen zu entwickeln, um die Artenvielfalt zu fördern und zugleich regionale, bäuerliche Strukturen zu erhalten“, sagte die Ministerin vor 150 Teilnehmern aus Gesellschaft, Landwirtschaft und Naturschutz. Der konstruktive Austausch am „Runden Tisch“ zum Volksbegehren habe gezeigt, dass durch gegenseitigen Austausch auch hohe Barrieren überwunden werden könnten. „Die Basis für echte Fortschritte bei der Biodiversität ist das gegenseitige Verständnis aller gesellschaftlichen Kräfte und die Bereitschaft zur Kooperation“, sagte Kaniber.

Das Landwirtschaftsministerium betrachtet die Konferenz als einen ein wichtigen Baustein, um das Thema Biodiversität heuer und im kommenden Jahr den Landwirten und der Gesellschaft nahe zu bringen. Unter dem Motto „Unser Auftrag: Erzeugung gestalten – Arten erhalten“ werden bayernweit Veranstaltungen durchgeführt, die sich mit der Verbesserung der Artenvielfalt beschäftigen.

Auch bei der Beratung und Weiterbildung der Land- und Forstwirte soll die Biodiversität eine zentrale Rolle einnehmen. Die Wildlebensraumberatung soll als Daueraufgabe an allen 47 Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ausgebaut werden. Kaniber: „Wir wollen unsere Landwirte und Waldbesitzer, aber auch Verbraucher, Gartenbesitzer, Kommunen, Schulen und Verbände verstärkt für dieses Thema sensibilisieren und zeigen, was jeder einzelne für den Artenschutz tun kann.“

Auch interessant