Login
Labels des Handels

Das Lidl-Label

Lidl Fleisch
Thumbnail
Simon Michel-Berger, Wochenblatt
am
06.04.2018

Der Lebensmittelhändler kennzeichnet seit 3. April 2018 eigene Frischfleischprodukte mit den Stufen 1 bis 4.

Stufe 1, die Stallhaltung, entspricht den gesetzlichen Vorgaben.

Stufe 2, Stallhaltung Plus, entspricht den Vorgaben der Initiative Tierwohl.

Stufe 3, Außenklima, fordert, je nach Tierart, deutlich mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben (z. B. 40 % mehr für Mastschweine), Zugang zu Außenklimabereichen, organisches Beschäftigungsmaterial (außer Rinder) und die Fütterung ohne Gentechnik. Ferkelkastration darf nur mit Betäubung durchgeführt werden, Ebermast ist bevorzugt. Ebenfalls verboten sind Anbindehaltung und betäubungslose Kälberenthornung. Für Schweine- und Rindfleisch gilt auch die Einstiegsstufe des Labels des Deutschen Tierschutzbundes als Stufe 3.

Stufe 4, Bio nach EU-Öko-Verordnung.

Bis Anfang 2019 sollen laut Lidl rund 50 % der Frischfleischprodukte mindestens auf Stufe 2 umgestellt werden. Langfristig sollen sich die Standards in ganz Deutschland erhöhen. Als nächsten Schritt plant Lidl die Einführung eines Tiergesundheitsindex. SMB

Auch interessant