Login

Mehr seltene Zugvögel auf bayerischen Feldern

Ortolan
Thumbnail
Ulrich Graf, Wochenblatt
am
10.07.2018

Der Einsatz von Landesbund für Vogelschutz und Landwirten für Wiesenweihe und Ortolan zeigt Wirkung.

Die Zusammenarbeit von Naturschützern und Landwirten bei den Artenhilfsprogrammen für die bedrohten Zugvogelarten Ortolan und Wiesenweihe zeigt Wirkung. Zu diesem erfreulichen Fazit kommen der LBV (Landesbund für Vogelschutz) sowie der Bayerische Bauernverband (BBV) für das erfolgreiche Brutjahr 2017.

„Gemeinsam haben Naturschützer und Landwirte die jahrzehntelange Talfahrt bei den Ortolan-Beständen gestoppt“, erklärt Dagmar Kobbeloer, Koordinatorin des Artenhilfsprogramms Ortolan beim LBV. „Auch der bayerische Bestand der schon fast ausgestorbenen Wiesenweihe ist dank der Zusammenarbeit mit kooperationsbereiten Landwirten in den vergangenen Jahren sogar wieder auf rund 200 Paare angewachsen“, so Norma Rudat, Koordinatorin im Artenhilfsprogramm Wiesenweihe beim LBV. Das Brutgebiet der Wiesenweihe hat sich dabei stetig erweitert.

Auch interessant