Login
Klimaschutz

Mercosur schadet dem Klima

Soja
Thumbnail
Ulrich Graf, Wochenblatt
am
16.07.2019

Die UFOP kritisiert, dass die fragwürdige Soja- und Urwaldpolitik der neuen brasilianischen Regierung Auftrieb erhalten würde.

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Kritik über die Soja- und Urwaldpolitik der neuen brasilianischen Regierung ist nach Ansicht der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (Ufop) zu hinterfragen, ob die Forderung nach einem entwaldungsfreien Bezug erfüllbar ist, wenn dieser lediglich zu Verlagerungseffekten führt.

Die neu entflammte Sojadiskussion führe zu einem erheblichen Imageschaden in der Veredelungswirtschaft. Deshalb kritisiert die Ufop nachdrücklich, dass mit dem Abkommen der EU mit den MERCOSUR-Staaten europäische Standards im Bereich Umweltschutz, aber auch Pflanzenschutz unterlaufen werden und diese zugunsten einer einseitigen Exportpolitik geopfert würden.

Größer könne die Widersprüchlichkeit in der Verknüpfung von Klima- und Industriepolitik nicht sein, kritisiert der Verband angesichts der aktuellen Diskussion über die notwendigen Maßnahmen zum Klimaschutz.

Auch interessant