Login
Deutscher Bauernverband

Milchmarkt - Erzeugerorganisationen weiter stärken

Anhänger eines Milchautos
pd
am
23.10.2017

Der Milchbauernpräsident des Deutschen Bauernverbandes, Karsten Schmal, sieht in den Erzeugerorganisationen ein Mittel, die Postion der Landwirte zu stärken.

"Die Position der Landwirte in der Lebensmittelkette muss weiter gestärkt werden. Erzeugergemeinschaften bieten aber schon heute die Möglichkeit, einen spürbaren Mehrwert für die Milcherzeuger zu erzielen. Deshalb wollen wir daran arbeiten, die politischen Rahmenbedingungen für starke Milcherzeugergemeinschaften zu erhalten und auszubauen.“ Dieses Fazit zog der Milchbauernpräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Karsten Schmal, nach einem Treffen mit Vertretern der deutschen Erzeugergemeinschaften im bayerischen Herrieden.

Die Vertreter der Milcherzeugergemeinschaften machten gegenüber dem DBV deutlich, dass die vorhandenen marktordnungs- und wettbewerbsrechtlichen Möglichkeiten für Erzeugerorganisationen auch in Zukunft erhalten werden müssen. Eine bessere Verhandlungsposition innerhalb der Wertschöpfungskette erfordert jedoch, die bisherige Beschränkung der Größe von Erzeugerorganisationen in der Gemeinsamen Marktorganisation zu lockern. „Angesichts der voranschreitenden Marktkonzentration bei den Marktpartnern sollte diese Beschränkung nach oben angepasst werden. Insbesondere die Vertreter der Bayern MeG haben in dem Gespräch die Notwendigkeit der Anpassung aufgezeigt“, urteilte Schmal.

Diskutiert wurde in Herrieden ebenfalls die Gestaltung der Lieferbeziehungen sowie die Chancen eines anerkannten Branchenverbandes. Es bestand Einigkeit darüber, dass die Lieferbeziehungen zwischen Milchbauern und ihren Abnehmern marktgerechter und moderner gestaltet werden müssen. Der DBV begrüßt ferner die Unterstützung der Milcherzeugergemeinschaften bzgl. seiner Forderung, einen anerkannten Branchenverband in Deutschland zu etablieren.

Auch interessant