Login
Wettbewerb

"Naturschutzpartner Landwirt" - Aktion von BBV und Umweltministerium

Naturschutz Bauer
Thumbnail
Ulrich Graf, Wochenblatt
am
11.01.2018

Erstmals zeichnen das bayerische Umweltministerium und der Bayerische Bauernverband gemeinsam Landwirte für ihr Engagement beim Naturschutz aus.

Dazu hat die bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf heute zusammen mit dem Umweltpräsidenten des Bayerischen Bauernverbandes, Stefan Köhler, den Wettbewerb "Naturschutzpartner Landwirt" offiziell gestartet.

Der Wettbewerb gilt für alle landwirtschaftlichen Betriebe in Bayern, die freiwillig am Vertragsnaturschutzprogramm (VNP) teilnehmen oder sich anderweitig für naturschutzfachlich wertvolle Tier- und Pflanzenarten, alte Rassen und Sorten besonders einsetzen. Ziel ist es, vorbildliche Möglichkeiten für eine naturschonende Bewirtschaftung artenreicher Äcker, Wiesen und Weiden aufzuzeigen und innovative Kooperationen zwischen Naturschutz, Landwirtschaft und Tourismus zu fördern.

Die Auszeichnungsveranstaltung soll im Juni 2018 in München stattfinden.
Die Bewerbungsunterlagen und alle Informationen zum Wettbewerb stehen zum Download unter www.anl.bayern.de zur Verfügung. Fragen zur Teilnahme beantwortet die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (Telefonnummer: 08682 8963-0).
Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 8. April 2018.

Vertragsnaturschutz honoriert freiwillige Leistungen

Das Vertragsnaturschutzprogramm (VNP) honoriert freiwillige Naturschutzleistungen von Landwirten bei der Bewirtschaftung ihrer Flächen, beispielsweise die spätere Mahd von Wiesen zum Schutz bodenbrütender Vogelarten oder die Schafbeweidung zum Erhalt der blütenbunten Magerrasen. Bayernweit umfassen die Flächen im Vertragsnaturschutzprogramm derzeit etwa 80.000 Hektar bei rund 18.000 teilnehmenden Betrieben. Im Jahr 2017 wurden über 41 Millionen Euro Fördermittel ausbezahlt.

Auch interessant