Login
Handel

Russland-Embargo kostete 5,2 Mrd. EUR

pd
am
24.01.2017

Berlin - Auf 5,2 Milliarden Euro bezifferte EU-Landwirtschaftskommissar Phil Hogan auf Nachfrage bei einer Pressekonferenz der Grünen Woche die Summe der bisherigen Einbußen durch Exportausfälle nach Russland.

So gut es ging habe man versucht, die Verluste durch Unterstützungsleistungen und eine Aufstockung der Ressourcen für Absatzförderungsprogramm auszugleichen, ein Teil habe durch zusätzliche Exporte nach Fernost ausgeglichen werden können. Dass die verfügbaren Fördermittel geringer ausfallen könnten, wenn nach dem Brexit die britischen EU-Beiträge wegfallen, wollte Hogan nicht ausschließen. Denn 38 Prozent des EU-Haushaltes seien für die Landwirtschaft vorgesehen, so der Kommissar. Für die britischen Landwirte werde es ab 2020 keine Direktzahlungen mehr geben.

Auch interessant