Login
Auszeichnung

Staatsmedaille für scheidenden BBV-Generalsekretär Müller

Thumbnail
Ulrich Graf, Wochenblatt
am
01.12.2017

Mit der Staatsmedaille in Gold hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner den Generalsekretär des Bayerischen Bauernverbands, Hans Müller aus Aufkirchen (Lkr. Fürstenfeldbruck), ausgezeichnet.

Müller Verleihung Staatsmedaille in Gold

Der Minister überreichte die Medaille am Freitag auf der Landesversammlung des Bayerischen Bauernverbandes in Herrsching. Brunner würdigte damit die besonderen Verdienste des 64-Jährigen um die Land- und Forstwirtschaft in Bayern. „Mit Fachkompetenz, Weitblick und großem persönlichen Engagement haben Sie sich viele Jahre erfolgreich für die Belange der Bäuerinnen und Bauern im Freistaat eingesetzt“, sagte der Minister in seiner Laudatio. Als exzellenter Fachmann in der Agrar- und Verbandspolitik habe Müller den Anliegen der bayerischen Landwirte weit über die weißblauen Grenzen hinaus Stimme und Gewicht verliehen.

Besonderes Anliegen sei ihm immer der Erhalt einer Vielzahl und Vielfalt wettbewerbsfähiger Familienbetriebe gewesen. In den fast zwei Jahrzehnten als Generalsekretär habe Müller maßgeblich dazu beigetragen, den BBV mit seinen vielen Tochterunternehmen und Organisationen zu einem breiten Dienstleister für die Landwirtschaft zu entwickeln. Darüber hinaus habe sich Müller unter anderem mit der Gründung der Dachorganisation „Ländliche Dienste Bayern“ und der Stiftung „Land und Leben“ des BBV auch im sozialen Bereich besondere Verdienste erworben.

Müller begann seine berufliche Laufbahn beim Bauernverband 1982. 1987 wurde er zum Sozialreferenten ernannt. Ab 1996 leitete er im Generalsekretariat die Abteilung Recht und Sozialwesen. Zum 1.Januar 1999 wurde er zum stellvertretenden Generalsekretär berufen. Seit 1. April 1999 ist er Generalsekretär.

Zum Jahresende geht Müller in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird der bisherige stellvertretende Generalsekretär Georg Wimmer.

Auch interessant