Login
Genuss

Hier geht’s um die Wurst

Wurstmarkt-B8-2018_LF
Thumbnail
Ludwiga Friedl, Wochenblatt
am
08.11.2018

„Hast jetzt alle Bratwürscht durchprobiert?“ Das ist undenkbar beim 9. Rhöner Wurstmarkt, denn da gab es Variationen ohne Ende.

Wurstmarkt-B1-2018_LF

Ostheim/Lks. Rhön-Grabfeld Da gab es nicht nur fränkische und thüringische, Coburger-, Wild- oder Bärlauchbratwürste, sondern sogar so ausgefallene Kreationen wie Whiskeybratwürste, von den Geräucherten in allen Variationen gar nicht zu reden. Wer da alle durchprobieren wollte, der musste schon einen Magen mit enormem Fassungsvermögen und einen gewaltigen Hunger haben.

Wurstmarkt-B2_2018_LF

Der Angesprochene lobte „das gewisse Etwas dieser leckeren Whiskeybratwurst“. Bei solchen Kunden müsste den Direktvermarktern und Metzgern das Herz aufgehen. Doch die hatten gar nicht die Zeit dazu. Bei gut 20 000 Gästen an den beiden Tagen fühlten sie sich „fast etwas überrannt“ und waren froh über ihre Helfer, die sich bereit erklärt hatten, einen halben Tag oder länger Standdienst zu leisten.

Wurstmarkt-B9-2018_LF

Das bedeutet nicht nur informieren und verkaufen, sondern auch „Versücherle“ herschneiden und über den Tresen reichen, wo sie mit Zahnstochern verkostet werden – zumindest von den interessierten Laien. Die Profis rücken mit Schweizer Messern an, bei denen die Gabelfunktion ausgeklappt ist.

Wurstmarkt-B4_2018_LF

Und anscheinend sind die Genießer aus allen Teilen Deutschlands angereist, was die Autokennzeichen auf den Parkplätzen rund um das Städtchen beweisen. Ostheim ist auch unter die 100 Genussorte in Bayern gewählt worden und dazu vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ausgezeichnet worden.

Wurstmarkt-B3-2018_LF

Partnerbetriebe der Dachmarke Rhön sind 23 Anbieter von den gut 50 handverlesenen Direktvermarktern und Metzgern. Darunter der Partyservice Bernd Wienröder, die Landmetzgerei Kleinhenz oder Kolbs Bio-Hof und Rhönschafladen GbR, die Wurstspezialitäten vom Rhönschaf, Produkte vom Rhöner Huhn und von der Rhöner Ziege im Angebot haben.

Wurstmarkt-B10-2018_LF

Über regen Zulauf durften sich auch die Anbieter der Genüsse aus Sudhaus, Brennerei und Kelterei freuen. Drei ortsansässige Brauereien, die bionade GmbH und mehrere Brennereien sowie der GWF-Winzerkeller Hammelburg und drei weitere Weingüter waren vertreten. Die ausländischen Gäste aus dem Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen und aus dem italienischen Piemont boten Wein und Wurst an einem Stand. Aber auch Kaffee und Kuchen gab es reichlich für alle Besucherinnen und Besucher, die „zwischendurch etwas Süßes“ wünschten.

Wurstmarkt-B6-2018_LF

Da wird an den Tischen in Ruhe darüber diskutiert, an welchem Stand man sich mit Hausmacher Wurst, Bauernschinken, Wildspezialitäten, Ostheimer Leberkäs, Meterwurst, Bacon, Salamispezialitäten, Schwartenmagen, Blut- und Leberwurst… eindecken soll. Sogar königliche Weißwürste bietet die Bayerische Weißwurstkönigin Luisa I an.

Wurstmarkt-B7-2018_LF

„Entdecken.Schmecken. Genießen“ ist das Motto des Wurstmarktes. Wer ihn versäumt hat, braucht nicht zwei Jahre auf den nächsten zu warten. Er kann beim nächsten Besuch in der Rhön in den Metzgereien und bei den Direktvermarktern oder über das Internet www.rhoener-wurstmarkt.de ordentliche Portionsgrößen ordern. Ludwiga Friedl

Auch interessant