Login
Tag der offenen Tür

Knoblauchsland-Gemüsebauern öffnen wieder ihre Türen

Knoblauchsland-Vorbericht_LF-kurz
Externer Autor
am
02.05.2019

Zum 27. Mal laden die Gemüsebauern im Städtedreieck von Nürnberg, Fürth und Erlangen am 5. Mai zum Tag der offenen Tür ein.

Nürnberg - Die Traditionsveranstaltung steht unter dem Motto „Knoblauchsland – Gemüsebau in der Metropolregion“. Von 10 bis 17 Uhr öffnen in den nördlichen Orten Boxdorf, Buch, Kraftshof und Neuhof 19 Betriebe und Einrichtungen ihre Hofstellen und Gewächshäuser, zeigen ihre technischen Anlagen und lassen sich hinter die Kulissen schauen. Es gibt auch frisches Gemüse, Gemüsejungpflanzen sowie Beet- und Balkonpflanzen zu kaufen. Kinder können Vogelkästchen bauen oder sich an Streicheltieren erfreuen. Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kanniber wird um 10 Uhr in der Fest- und Ausstellungshalle auf dem Gemüsebaubetrieb Thomas Seischab (Am Knappsteig 41, Kraftshof) den Tag der offenen Tür eröffnen.

Das 2100 ha große Knoblauchsland wird von 130 Gemüsebaubetrieben bewirtschaftet. Auf 1200 ha im Freiland wachsen alle unter den hiesigen Klimabedingungen anbaufähigen Gemüsearten wie Salate, Porree, Kopfkohl, Möhren, Rettich oder Spargel. In der gesamten Gewächshausfläche von 95 ha werden hauptsächlich Gurken, Tomaten und Paprika erzeugt. Fritz Arnold
Auch interessant