Login
Einen Versuch wert

Whisky im Erlebnisbergwerk

Gabriele Brendel
am
25.01.2018

Martin Mößlein (l.), Winzer und Whisky-Brenner aus Zeilitzheim, will es wissen.

Whisky im Bergwerk

Was passiert mit einem Whisky, der in 600 m Tiefe bei 25 °C und weniger als 30 % Luftfeuchtigkeit über mehrere Jahre in einem ehemaligen Kalibergwerk reift? Neben seinen Weinen erzeugt das Weingut Mößlein bereits seit 1996 erstklassigen fränkischen Whisky. Zwei neue Fässer kommen jährlich hinzu. 225 l Grain aus bestem Zeilitzheimer Weizen, wurden jetzt im Erlebnis Bergwerk Merkers (Wartburgkreis, Thüringen) eingelagert. Unser Bild zeigt Martin Mößlein und Thorsten Boeckers, Finanzvorstand der K+S Aktiengesellschaft, beim Befüllen eines Whiskyfasses.

Auch interessant