Login
Schädlingsbefall

ALB jetzt auch in Miesbach

ALB-Miesbach_sas
Ludwig Holly
am
12.08.2019

27 Käfer an einem Ort: In der Kreisstadt Miesbach wurde der Asiatische Laubholzbockkäfer entdeckt. Behörden bitten, Befallssichtungen zu melden.

Die Ruhephase hat ein Ende: Mitten in der Kreisstadt Miesbach wurde erstmals das Auftreten des Asiatischen Laubholzbockkäfer gemeldet. Die für die Bekämpfung des gefährlichen Krabblers außerhalb der Waldgebiete zuständige Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) ist mit einem Expertenteam vor Ort. Eines steht jetzt schon fest: Dies ist das massivste Auftreten des Schädlings, denn bis Ende der letzten Woche wurden schon 27 Käfer gefangen, so viele wie bisher an keinem anderen Ort in Bayern.

Entdeckt wurden bisher 30 befallene Gehölze, von denen bereits zehn gefällt wurden. Wie viele Bäume insgesamt der Motorsäge zum Opfer fallen, kann erst dann gesagt werden, wenn die derzeitige Ausbreitung des Schädlings definitiv feststeht.

Die Erkundungen gehen jetzt mit großer Intensität weiter. Erst in einigen Tagen kann das genaue Ausmaß des Befallsgebiets angegeben werden. In enger Zusammenarbeit von LfL, der Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), der Stadt Miesbach und dem AELF Holzkirchen wurde die weitere Vorgehensweise festgelegt. „Wir werden alles daran setzen, um den Schädling wie an den bisher bekannten anderen Orten auszurotten“, erklärte der ALB-Arbeitsgruppenleiter der LfL Frank Nüßer.

In der noch einzurichtenden Quarantänezone liegen auch zahlreiche Waldgrundstücke. Erste Kontrollen haben bisher hier noch keinen ALB-Befall gezeigt. Das Monitoring im Wald liegt in der Verantwortung der LWF und des AELF Holzkirchen, auf deren Homepage auch alle aktuellen Informationen für die Waldbesitzer veröffentlicht werden.

Behörden bitten um Mithilfe

Die LfL und das AELF Holzkirchen bitten die Bürgerinnen und Bürger, alle Käfersichtungen und Befallssymptome an Bäumen unverzüglich zu melden (ALB-Hotline der LfL: 08161-71-5730).

Weitere Infos unter https://www.lfl.bayern.de/ALB

 

Auch interessant