Login
Eigener Weg

Bauernaktionen: Peiting blüht auf

Peiting-blüht-auf_sas
Externer Autor
am
04.03.2019

Was wurde in den letzten Wochen nicht diskutiert über das Volksbegehren. Einen ganz anderen Weg gehen die Peitinger Landfrauen.

Peiting/Lks. Weilheim-Schongau Was wurde in den letzten Wochen nicht diskutiert über das Volksbegehren „Rettet die Bienen“. Einen ganz anderen Weg gehen die Peitinger Landfrauen des Bayerischen Bauernverbands mit ihrem Ortsverband. „Einfach handeln“ lautet die Devise der Organisatoren.

Sie bieten den Peitinger Bürgern gleich zwei Aktionen an: Zum einen ein Vortrag mit Gärtnerin Nicole Hechenrieder, sie referiert zu dem Thema „Insektenfreundliche Bepflanzung im Hausgarten“. Diese Veranstaltung findet am 11. März um 20 Uhr in der Schloßberghalle, der größten Halle in Peiting mit knapp 600 Sitzplätzen, statt. Denn bei über 1500 Unterschriften müsste der Saal ja überfüllt sein mit interessierten Bürgern.
Als großes Thema wird dann aber auch die Aktion „Peiting blüht auf“ vorgestellt. In den letzen Wochen wurden Landwirte gefunden, die Flächen zur Aussaat von Blühstreifen zur Verfügung stellen. Auch die Gemeinde Peiting ist mit im Boot und wird ebenfalls Flächen anbieten. Diese sollen am 4. Mai von den engagierten Bürgern Peitings gemeinsam mit den Landwirten vorbereitet werden. Überlassen wird dann aber die Pflege und Betreuung der Bienenweiden den Peitingern. Ebenso wird die Gemeinde vorgehen.
Damit soll auch vermittelt werden, wie viel Arbeit in einem Stück Erde steckt. Zudem möchte der Peitinger Ortsverband so auch einen gemeinsamen Dialog anstreben, da die Blühstreifen ja auch im Herbst gemeinsam begutachtet werden. Finanziert werden sollen die Blühsamen über ein Spendenkonto der Gemeinde. Die örtlichen Banken haben bereits ihre Unterstützung zugesagt. Doch auch die Bürger werden aufgerufen, ihrem Wunsch nach mehr Bienen und Insekten in Form von Geldspenden Folge zu leisten. Silvia Schlögel
Auch interessant