Login
Stallbesichtigung

Neues Melkkarusell mit Stallerweiterung

Stallbau Milchvieh
Anzeige
am
21.08.2018

Am Sonntag, den 26.08.2018, lädt Familie Kreuzer zur Besichtigung des neuen Boxenlaufstalls mit neuer Melktechnik. Von 10 bis 16 Uhr in 87656 Germaringen, Kaufbeurer Str. 24.

Melkkarussel

Die Milchviehhaltung hat auf dem Betrieb der Familie Kreuzer eine lange Tradition. Schon der Großvater des Betriebsleiters Sebastian Kreuzer engagierte sich in der Zucht des Milchviehs. 1986 erfolgte der Bau des ersten Boxenlaufstalls mit Melkstand für 50 Kühe durch Lorenz Kreuzer, dem Vater von Sebastian.

1997 erfolgte eine Erweiterung auf 75 Kühe und 70 Stück Jungvieh. Da die Melktechnik, der Trockensteher- und Abkalbebereich nicht mehr zeitgemäß waren, begann im Frühjahr 2017 die einjährige Planungsphase. Lange wurde überlegt, welche Größe bei der Stallerweiterung realisiert werden kann. Aufgrund der Tatsache, dass es in der Region nur wenige freie Pachtflächen gibt und die Familie ein Familienbetrieb bleiben möchte, entschied man sich, den Boxenlaufstall auf insgesamt 95 Stallplätze für laktierende Kühe und 12 Plätze im Trockensteherbereich zu erweitern.

Das 20/24 Melkkarusell der Fa. Boumatic und die komplette Kühltechnik installierte die Fa. Käß aus Lamerdingen. Die Familie sieht den Vorteil an diesem System vor allem im entspannten Melken, mit kurzen Laufwegen für Mensch und Tier. Ausgestattet mit Milchmengenmessung, Selektion und Herdenmanagementprogramm befindet man sich wieder auf dem heutigen „Stand der Technik“. Die Fa. Sallinger u. Steinhauser ergänzte die Problembodenflächen mit ihren schnellhärtenden Saliplan Beschichtungssystemen. Somit wurden die Oberflächen von Futtertisch-, Melkkarussell-, Laufflächen-, Nebenräumen- und Wänden je nach Bedarf glatt oder griffig eingebaut.

Da die Flächen schon eine Stunde nach Fertigstellung voll belastbar sind, konnte unter anderem Handwerker- und Baustellenstau vermieden werden. Strom und Wärme für Melken bzw. Reinigung werden in der hofeigenen Biogasanlage produziert, zum säubern des Melkstandes wurde eine 100m³ große Regenwasser­zisterne errichtet. Planung und Bau der Fundamente mit Gülle­kanäle des 26 x 27 Meter großen Boxenlaufstalls und des 14 x 20 Meter großen Melkgebäudes wurden von einer ortsansässigen Baufirma erstellt.

Den Beton lieferte die Fa. Dachser Beton. Der klassische 3-Reiher wurde mit aufgerauten Spalten belegt. Tiefboxen sorgen für den nötigen Liegekomfort. Den Oberbau mit Licht- und Luftfirst und allen Türen und Toren übernahm die Fa. Hörmann Stallbau aus Buchloe. Die komplette Aufstallung und Freßgitter lieferte ebenfalls die Fa. Hörmann. Die Fenster wurden von der Fa. Lutz Fenster und Türen bezogen. Der Hoftag startet um 10 Uhr, die Anfahrt erfolgt am besten über den Erlenweg. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Familie Kreuzer und die am Bau beteiligten Firmen freuen sich auf Ihren Besuch.

Auch interessant