Login

Peta erstattet Strafanzeige

Mastschweine
Kein Bild vorhanden
Sandra Schwägerl, Wochenblatt
am
03.07.2019

Nachdem in Oberbayern über 200 Schweine wegen fehlgeschlagenem Alarm erstickt sind, erstattet die Tierrechtsorganisation Anzeige.

Die Tierrechtsorganisation Peta erstattete Strafanzeige wegen eines fehlgeschlagenen Alarms in einem Schweinemastbetrieb in Nandlstadt im oberbayerischen Landkreis Freising.

Infolgedessen kamen über 200 Schweine ums Leben, laut dem Veterinäramt Freising war die Todesursache mit hoher Wahrscheinlichkeit Ersticken. Die Lüftungsanlage in dem betreffenden Stallteil war ausgefallen, weshalb die Alarmanlage nicht angeschlagen habe, sei unklar. Derzeit werde von einem Ursachenermittler geprüft, ob ein technischer Defekt vorlag.

Peta fordert „strengere Kontrollen der technischen Anlagen sowie eine Strafverfolgung bei Ausfällen, die zum qualvollen Tod der Tiere führen“. Nach Aussage des Landratsamtes Freising sei nicht der gesamte Tierbestand des Betriebes betroffen, sondern nur die in  „bestimmten Stallteilen“.

Auch interessant