Login
Aus der Wirtschaft

Goldene Zeiten für den Heujuwel

Paul Kannamüller
am
01.12.2016

Wien - Salzburg Bescherung kurz vor Weihnachten: Nur gut eine Woche nach dem Gewinn der Goldmedaille bei der Käsiade in Hopfgarten/Tirol kann man sich bei der SalzburgMilch über die nächste hochrangige internationale Prämierung freuen. So gab es nun für den „Heujuwel“ eine Goldmedaille beim 29. World Cheese Award in San Sebastian (Spanien).

Werk der Salzburg Milch

Über 3000 verschiedene Käsesorten wurden eingereicht und von 250 Juroren aus der ganzen Welt bewertet. Dabei wurde neben der Beschaffenheit des Käses wie Rinde, Textur, Farbe und Konsistenz vor allem der Geschmack bewertet. Der Heujuwel konnte die Juroren „voll und ganz“ überzeugen.

„Diese tollen Ergebnisse können nur erreicht werden, wenn sowohl bei der hochwertigen Heumilch als auch während des gesamten Produktionsprozesses und bei der Pflege während der fünfmonatigen Reifezeit auf speziellen Fichtenbrettern auf höchste Qualität geachtet wird“, betont Andreas Gasteiger, Geschäftsführer der SalzburgMilch. In seiner Laudatio lobte er vor allem auch die Lieferanten und die hervorragende Arbeit des gesamten SalzburgMilch-Teams.

Der Heujuwel ist ein Hartkäse mit 50 % Fett i. Tr. aus pasteurisierter Heumilch, der mit einem ganz besonders feinen Rotkultur-Aroma, würzig-kräftigem Geschmack und einer samtig-geschmeidigen, cremigen Konsistenz besticht.

Einen weiteren Grund zur Freude gab es bei der diesjährigen Käsekaiser-Gala in Wien, wo der „Original Almkönig“ mit dem Käse-Kaiser 2017 prämiert wurde – nach 2009 und 2015 dieses Jahr bereits zum dritten Mal. „Es ist einmal mehr ein Beweis für unsere konstant hohen Qualitätsanforderungen bei der Produktion und die damit erreichte Spitzenqualität“, erklärt Christian Leeb, Geschäftsführer der SalzburgMilch GmbH.

Auch interessant