Login
Agrar- und Genussolympiade

Olympische Siege für die Steiermark

LJÖ
am
12.08.2016

Salzburg - Steirer gewinnen doppelt bei der Agrar- und Genussolympiade der Landjugend.

Während unsere Sportler in Rio de Janeiro noch um Medaillen kämpfen, hat der Bundesentscheid Agrar- und Genussolympiade, der am vergangenen Wochenende in der LFS Bruck an der Glocknerstraße in Salzburg stattfand, bereits seine Sieger/-innen gefunden.
Dabei kämpften insgesamt 14 Zweierteams in der Kategorie „Genuss“ und 17 Zweierteams in der Kategorie „Agrar“ um den Bundessieg. Die kniffligen Stationen am besten gelöst haben die Teams aus der Steiermark: Bei der Genussolympiade, die frisch gebackene Konditormeisterin Hanna Mandl und die Studentin an der FH Joanneum Renate Emmerstorfer.
Über den goldenen Podiumsplatz bei der Agrar-Olympiade freuten sich der Student Martin Klug und Johannes Ofner, der beim Landesgericht in Graz tätig ist.
Passend zum von der UN ausgerufenen internationalen Jahr der Hülsenfrüchte, wurde neben einer Verkostung von Hülsenfrüchten auch das fachliche Wissen rund um Linsen, Bohnen, Erbsen und Co. abgefragt.
Des Weiteren galt es noch für die TeilnehmerInnen der Genussolympiade, ihr Fachwissen zu Obst und Gemüse, Heilkräutern, aktuellen Foodtrends und rund um den Käse zu präsentieren: Welche Formen des Vegetarismus gibt es oder was bedeutet die Angabe „F.i.T.“ auf einem Käseetikett?
Den Bewerb für sich entscheiden konnten Hanna Mandl und Renate Emmerstorfer aus der Steiermark, gefolgt von Valentin Schrayvogel und Reinhard Gutsjahr aus Niederösterreich. Platz drei ging an Silvia Posch und Alexander Groß, ebenfalls aus Niederösterreich. Die sympathische Steirerin Renate Emmerstorfer, holte sich bereits 2013 den Sieg beim Bundesentscheid, damals in der Kategorie „Agrar“.

Praktische Aufgabenstellungen und theoretisches Know-how im agrarischen Bereich erwarteten die TeilnehmerInnen auch der Agrarolympiade. Passend zum Jahresschwerpunkt der Landjugend Österreich „Bäuerliches Unternehmertum“ galt es, Wissen und praktisches Aufgabenstellungen in den Bereichen Tierhaltung, Pflanzenbau oder Landtechnik unter Beweis zu stellen.
Aber auch Themen wie Almwirtschaft, heimische Jagd und umweltgerechte Landwirtschaft durften nicht fehlen. Perfekt gelöst wurden diese Anforderungen vom steirischen Team, bestehend aus Martin Klug und Johannes Ofner. Der Silber-Rang ging an Matthias Gaissberger und Maximilian Pürstinger aus Oberösterreich, über Bronze darf sich das Team aus dem Gastgeberbundesland Salzburg freuen: Josef Putz und Simon Hasler.

Exkursionen zu Top-Betrieben der Region

Um sich vorab noch wertvolle Informationen für die Wissenstationen anzueignen, gab es heuer wieder vor der Wettbewerbs-Eröffnung Besichtigungen bei Vorzeigebetrieben in der Region. Für die Teams der Genussolympiade ging es zum Biohof Stechaubauer, ein Biogemüsebetrieb in Saalfelden. Die TeilnehmerInnen des Agrarbewerbs freuten sich über eine Betriebsbesichtigung zum Bio-Bauernhof und Käserei Sinnlehenhof in Leogang. Im Anschluss an die Besichtigungen wurde das dort erworbene Wissen bei den einzelnen Stationen abgefragt.
Die Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste wie der Präsident der Landwirtschaftskammer Salzburg Abg. z. NR Ök.-Rat Franz Eßl und LAbg. Rupert Fuchs, betonen die Bedeutsamkeit dieses Bewerbes. Ein besonderer Dank ergeht außerdem an die Lehrkräfte, welche die Stationen ausgearbeitet und sich als Jurypersonen an den Wettbewerbstagen zur Verfügung gestellt haben. Durch die professionelle Betreuung der TeilnehmerInnen, wurde nicht nur Wissen abgefragt sondern auch auf höchstem Niveau diskutiert.

Auch interessant