Login
Rinderhaltung

Seltener Anblick

Steppenrinder
Florian Maucher
am
21.02.2019

Ungarische Steppenrinder prägen das Landschaftsbild des Nationalparks Neusiedlersee-Seewinkel.

Rund 500 dieser grauen Rinder mit ihren eindrucksvollen Hörnern beweiden wie hier südlich der burgenländischen Orte Apetlon und Illmitz nahe der ungarischen Grenze gemeinsam mit Wasserbüffeln riesige Steppenflächen, um diese gegen den sich rund um den See ausbreitenden Schilfgürtel offenzuhalten. Im Alter von 30 bis 36 Monaten werden die Rinder mit einem Schlachtgewicht von 550 bis 700 kg geschlachtet und in der Region vermarktet.

Auch interessant