Login
Kunst

Australische Töne im Wald

Digeridoo
Hannelore Summer
am
03.08.2017

Deggendorf - Passt ein australisches Didgeridoo in einen niederbayerischen Bergwald? „Sehr gut“ fand Dr. Gerd Huml, der stellvertretende Chef des Forstamtes Deggendorf.

Er hat Alex Mayer zum Wald-Kulturen-Konzert unterhalb des Haussteins am Ruselabsatz eingeladen. So sehr wie Impulse von Kulturen aus aller Welt jede Gesellschaft bereichern, so sehr stabilisiert die Vielfalt von Strauch- und Baumarten den Wald. Jede Art fügt sich auf ihre Weise in das Mosaik von Ästhetik und Nutzen, das die Menschen am Wald so brauchen und auch lieben. 300 Menschen genossen eine Stunde lang das Zusammenspiel von Natur, Kunst und Geschichte im Wald.

Auch interessant