Login
Insektenschutz

Blühpatenschaften - noch nicht so viel wie erwartet

Blueten-ug
Markus Bauer
am
25.03.2019

„Blühpatenschaften“ im Landkreis Regensburg sind noch ausbaufähig

Regensburg Eine noch ausbaufähige Bilanz zog zwei Tage nach Aschermittwoch bei einem Pressegepräch der Regensburger BBV-Kreisobmann Johann Mayer zum Angebot „Blühpatenschaften“, das der Verband Mitte Februar gestartet hatte. „Es war nicht so mächtig, wie wir es erwartet hatten“, stellte er fest und nannte zu diesem Zeitpunkt eine konkrete Nachfrage von 33 Personen. „Aber niemand von den Betreibern des Volksbegehrens, keine Rückmeldung von Gemeinden, Parteien, Städten oder Firmen“, konkretisierte der Kreisobmann.

Im Steigen sei jedoch nach wie vor das Angebot an Flächen aus der Landwirtschaft, 52 Landwirte beteiligen sich daran. „Es gibt viele Bauern, die bereit wären, in diesem Bereich etwas zu tun und Flächen zur Verfügung zu stellen“, schilderte Mayer. Aber er wies auch auf einige andere Aspekte hin. So habe es „gute und interessante Gespräche“ gegeben – auch mit Leuten, mit denen man sonst nicht in Kontakt ist und die sich über die Brisanz des Themas informieren wollten. Bisweilen habe auch Interesse an Gartenfläche in der Nähe von Ackerflächen bestanden. Und natürlich seien auch negative Äußerungen gefallen wie „Ihr wollt ja nur ein Geschäft machen“, die dann im Gespräch zu entkräften versucht wurden. Als zentraler Aspekt habe sich die Lebensmittelproduktion herauskristallisiert und der Fakt, dass mit den Blühflächen Platz für diesen Zweck fehlt – und damit auch Einkommen für den Landwirt. Mit den Blühpatenschaften habe der Verbraucher nun die Möglichkeit, „das Gesicht der Landwirtschaft mitzugestalten. Damit haben wir ein Rad in Bewegung gesetzt – bayern- und deutschlandweit, dass man über solche Dinge nachdenkt“, so Mayer. Natürlich ist er sich bewusst, dass es noch etwas Neues ist, sowohl für die Landwirtschaft wie auch für die Menschen im Landkreis. „Es kann ein neuer Betriebszweig werden, und dann wäre es eine segensreiche Entwicklung für die Landwirte.

Im Durchschnitt haben die bisherigen Blühpaten zwischen 50 und 100 € investiert, der bisherige Hauptfokus der Flächen liegt im Umkreis von Regensburg.

Auch interessant