Login
Volksfest und Ausstellung

Erlebnis und Information

pm
am
07.08.2017

Straubing - Bis zu 1,4 Mio. Gäste werden auch heuer beim Straubinger Gäubodenfest (11. bis 20. August) und der begleitenden Ostbayernschau (12. bis 20. August) erwartet.

Erntekrone, Gäubodenvolksfest, Straubing

Die Bierstadt, neben den Fahrgeschäften das Herz des Gäubodenvolksfests, bietet den Besuchern in diesem Jahr in sieben Zelten eine beispiellose Erlebniswelt: mit Galerien, mehr als 26 500 extra bequemen Sitzplätzen auf Bänken mit Rückenlehnen und erhöhten Boxenbereichen in den sieben Bierzelten, mit viel Platz an den breiten Tischen und in den Gängen und auch mit regelbarer Musikbeschallung für die engagierten 100 Musikkapellen.
Eine Single-Couch vor einem der Volksfestzelte soll einsamen Festbesuchern und Besucherinnen helfen, Gesellschaft für den Nachhauseweg zu finden.
Seit Jahren haben die Organisatoren wirkungsvolle Mittel gegen die bei den großen Volksfesten um sich greifende Reservierungswut in den Bierzelten gefunden: Mindestens 40 % aller Plätze müssen reservierungsfrei bleiben. Hier gilt das Motto, „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“.
Was die Fans des Gäubodenvolksfests aus Bayern, Österreich und ganz Europa auch besonders schätzen: die 5000 festplatznahen Parkplätze. „Nur 100 Meter vom Volksfest entfernt parken“ – das ist Musik in den Ohren jedes Autofahrers.
Wer einen Besuch plant, kann sich in diesem Jahr wieder via Volksfest-App und im Internet rechtzeitig über Verkehrslage und freie Parkplätze informieren. Eine „Hier parke ich“-Funktion hilft nach dem Besuch, das Auto zu finden. Bodenbeschriftungen weisen Gästen zudem den schnellsten Weg zum Bahnhof.
Beim traditionellen Auszug, der Auftaktveranstaltung des Gäubodenvolksfests am Freitag, 11. August um 17.30 Uhr, werden über 3300 aktive Umzugsteilnehmer aus 80 Musik-, Trachten- und Volkstumsgruppen zusammen mit prachtvoll geschmückten Brauereigespannen wieder Zehntausende Schaulustige begeistern.
Zeitgleich findet wie immer auch eine der besucherstärksten Verbraucherausstellungen Deutschlands, die Ostbayernschau, statt. In direkter Nachbarschaft zum Gäubodenvolksfest präsentieren vom 12. bis 20. August wieder über 750 Aussteller Innovatives und Kurioses, Exklusives und Traditionelles. Täglich von 9 bis 18 Uhr, der Eintritt zur Ostbayernschau ist frei.
Unter anderem berät die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau zu Fragen der Unfallverhütung, des Arbeits- und Gesundheitsschutzes sowie zur landwirtschaftlichen Unfall-, Kranken- und Pflegeversicherung und Alterssicherung am Gemeinschaftsstand mit dem Gewerbeaufsichtsamt des Regierungsbezirkes Niederbayern in Halle 5 am Stand 517.  
Ein Geschenk für Schafkopffreundinnen und -freunde gibt es am Stand des Landwirtschaftlichen Wochenblattes in Halle 4/Stand 432. Um doe original Wochenblatt-Spielkarten zu bekommen, muss man allerdings den Gutschein, der sich in dieser Wochenblatt-Ausgabe auf Seite 7 findet, mitbringen.
 Alle Informationen rund ums Gäubodenvolksfest 2017 sind auch im Internet unter www.gaeubodenvolksfest.de zu finden.

Auch interessant