Login
BBV-Bezirkswahlen

Wutz und Blümel an der Spitze

Wutz
Markus Bauer
am
10.04.2017

Regensburg - In der Oberpfalz wurden ein neuer Bezirkspräsident des BBV und eine neue Bezirksbäuerin gewählt.

Sowohl für die Frauen wie auch für die Männer gibt es beim Oberpfälzer Bauernverband neue Führungskräfte. Neuer Bezirkspräsident ist der bisherige Stellvertreter und Chamer Kreisobmann Josef Wutz. Er löst Franz Kustner ab, der 25 Jahre lang das Amt des BBV-Bezirkspräsidenten ausgeübt, insgesamt 35 Jahre im BBV aktiv war und altersbedingt nicht mehr antreten konnte. Bei den Landfrauen steht mit Rita Blümel ebenfalls eine neue Bezirksbäuerin an der Spitze. Sie ist bereits seit zehn Jahren Kreisbäuerin im Landkreis Regensburg und 25 Jahre Ortsbäuerin und übernimmt das Ehrenamt auf Bezirksebene von Stilla Klein, die zehn Jahre die Landfrauen im Bezirk Oberpfalz leitete und zuvor auch Kreisbäuerin im Landkreis Neumarkt war.

„Wichtig ist, das Bild der Bäuerin in die Mitte des Gesellschaft zu bringen, ein gutes Image der Bäuerinnen und Landfrauen zu vermitteln, viel Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben“, sieht die neue Bezirksbäuerin als eine drängende Aufgabe. Einer ihrer Leitsprüche lautet: „Jammern füllt keine Kammern“, dementsprechend will sie auch ihr neues Ehrenamt angehen. Rita Blümel ist Bäuerin im Nebenerwerb und im Hauptberuf Krankenschwester und kann aus dieser doppelten Sicht insbesondere Aspekte, die mit Gesundheit oder der Psyche zu tun haben, gut einschätzen.

„Wir müssen verstärkt den Dialog mit der Gesellschaft suchen und zeigen, wie moderne Landwirtschaft funktioniert“, gibt der neue Bezirkspräsident Josef Wutz als bedeutende Aufgabe vor. Aber auch den Stellenwert der bäuerlichen Familie bzw. der Landwirtschaft insgesamt und den Schutz des Eigentums will Wutz in den kommenden fünf Jahren ebenso in seiner Tätigkeit betonen wie die Arbeit der Jugend und die Berufsausbildung der Landwirte. „Wir haben die Chance, den schönsten Beruf, den es gibt, auszuüben“, fasst Wutz zusammen, der zudem als Chamer Kreisobmann in die dritte Wahlperiode geht.

Zum stellvertretenden Bezirkspräsidenten wählten die Delegierten der sieben Landkreise Eli Eibisch, der auch Kreisobmann im Landkreis Tirschenreuth ist. Stellvertretende Bezirksbäuerin wurde mit Irmgard Zintl die Kreisbäuerin ebenfalls aus dem Landkreis Tirschenreuth.

Auch interessant