Login
Gewässerschutz

Den Libellen geht es wieder besser

Libelle
Michael Ammich
am
05.07.2018

Laut einer Mitteilung des landwirtschaftlichen Informationsdienstes Proplanta zeigen die Anstrengungen um den Gewässerschutz bereits Wirkung hinsichtlich der Libellenpopulationen.

Dennoch seien immer noch bis zu 30 % der Libellenarten stark gefährdet. Zur Belebung der Biodiversität in und an den Gewässern haben freilich nicht nur die Reduzierung des bäuerlichen Pflanzenschutzes und die Anlage von Pufferstreifen einen wichtigen Beitrag geleistet, sondern auch die Renaturierung vieler Baggerseen, Teiche und Fließgewässer. So sitzt auch diese Libelle auf einem abgestorbenen Ast am Rand eines renaturierten Kiessees im Donauried bei Gundelfingen.

Auch interessant